Faszination durch Levitation

Schon immer ist es ein Traum der Menschheit gewesen die Schwerkraft zu überwinden. Die Fliegerei erscheint uns heute nahezu alltäglich. Doch einen Gegenstand frei schweben zu sehen, dass fasziniert die Menschen nach wie vor. Zauberkünstler schaffen mit geschickten Illusionen die Begeisterung des Publikums auf sich zu ziehen. Doch was, wenn man auch einen Gegenstand schweben lassen könnte ohne einen Trick anzuwenden?

Unsere Erdanziehung mag die Levitation nicht so recht. Deshalb bedarf es einiger technischer Kniffe diese zu überlisten. Jeder weis das sich Magneten entweder anziehen oder bei Änderung der Polrichtung abstoßen. Nun könnte man sich ja vorstellen, dass man zwei abstoßende Magneten aufeinander schweben lassen kann, wenn man sie nur gleichmäßig ausrichtet. Theoretisch ginge das auch, praktisch entstehen jedoch Probleme. Durch normale Dauermagneten lassen sich keine stabile Gleichgewichtspositionen erzeugen. Im besten Fall erreicht man einen Schwebezustand kann diesen aber nur sehr kurzzeitig halten.

Doch es gibt noch weitere Möglichkeiten, die sich auch SchwebeArt mit Ihren Produkten zunutze macht.
Die Mischung aus elektrischen und magnetischen Kräften. Die Kombination aus beiden Kräften ermöglichen eine gleichmäßige Levitation. Im inneren der Schwebe-Würfel beispielsweise steckt ein wahres Wunderwerk der Technik. Dort befinden sich aktiv geregelte Magnetspulen, welche das Schwebeobjekt dauerhaft im schwebenden Zustand halten. Dank widerstandsfreiem Schwebens kann man den levitierten Körper nun andrehen und dieser hält die Rotation bis man ihn wieder anhält.

Faszinierend!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.